Leitsatz

Weihnachtsbrief

am .

 

„Das Geheimnis  der Weihnachtszeit besteht darin,

dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen

auf das Kleine und Unscheinbare hingewiesen werden.“

 

(unbekannt)

 

Liebe Eltern,

nun stehen die Weihnachtsferien vor der Tür. In so manchen Momenten können wir vielleicht gar nicht glauben, dass tatsächlich Weihnachten werden wird.

Es fehlt uns das gemeinsame Singen von Advents- und Weihnachtsliedern in der Schule, der Adventsgottesdienst , die Waffelbäckerei, das Adventsfenster mit Kinderpunsch und so vieles mehr…

Es wird aber Weihnachten werden.

Dieses Jahr sicherlich ganz anders, aber wir wünschen Ihnen, dass bei Ihnen zuhause viele weihnachtliche Momente möglich sind, im Herzen Weihnachtsfreude und Zuversicht sein können und Sie in besonderer Weise die Weihnachtsferien, das Weihnachtsfest und den Jahresübergang erleben und genießen dürfen. Wir wünschen Ihnen den Blick auf das Kleine und Unscheinbare.

Wir haben von Kindern unserer Schulgemeinschaft ein Lied als Geschenk für Sie angehängt, gemeinsames Singen ist leider nicht erlaubt. Das ist gerade im Advent so schade. Wir haben die Möglichkeit gehabt, gemeinsam mit unseren musikalischen Partnern von Jekits, der Chorschule Wewelsburg und der Kultur und Schule – AG/ Musikschule Schnückel einzelne Kinderstimmen in der Aula auf Abstand aufzunehmen und zusammenzuschneiden. Das war ein besonderer Moment für uns alle.

Das Weihnachtslied von  Kinderstimmen gesungen zu hören, ist gerade dieses Jahr ein Gänsehautmoment, so klein und unscheinbar und dabei so groß und außerordentlich! Vielen Dank dafür und viel Freude damit!

Ein herausforderndes Jahr liegt hinter uns. Wer hätte Anfang des Jahres gedacht, was noch alles Ihnen als Eltern, unseren Kindern und unserem Team aller Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abverlangt wird.

Eine solche für uns nicht vorstellbare Krisenzeit holt alles aus den Fugen und erschüttert uns tief. Wir alle haben uns über Monate hinweg immer wieder aufgebaut, schöpfen Hoffnung und müssen doch feststellen, dass die Kraft und Nerven einfach irgendwann aufgebraucht sind! Wir wünschen uns, dass wir alle ein wenig zur Ruhe kommen dürfen!

 

Wir werden aus dieser Krise gestärkt herausgehen.

Wir werden vieles privat und beruflich neu sortiert haben.

Wir werden Altes gehen lassen müssen und uns immer mehr an völlig Ungewohntes herantasten müssen.

 

Unser großer Respekt geht an unser aller Kinder, die oft mit bewundernswerter Leichtigkeit, Fröhlichkeit und Selbstverständlichkeit alle neuen Gegebenheiten angenommen haben. So manches Mal denken wir in der Schule, welch große Vorbilder doch unsere Kinder für uns alle sein können. Liebe Kinder, wir sind stolz auf euch!

Liebe Eltern, Homeschooling, Existenzsorgen, nie gekannte Angst um die Gesundheit, oft wechselnde schulische Abläufe und kurzfristige Mails prägen Ihren Alltag seit Monaten. Wir wünschen Ihnen, dass Ihr Alltag nicht nur von Sorgen und Organisationsmühen gefüllt ist, sondern Sie viele schöne Gedanken haben können, das Zusammensein mit Ihren Lieben ganz neu wahrnehmen und so einen Alltag haben, der mit Sicherheit anders , aber eben auch erfüllend ist.

Ein herzlicher Dank an die Schulpflegschaft und den Fördervereinsvorsitz, die in dieser Zeit für unsere Schule besondere Ansprechpartner sind.

Ihnen allen jedoch, liebe Eltern, unsere herzlichsten Grüße, unser Dank für Ihr Verständnis, für viele liebe und aufmunternde  Worte an uns alle, den Respekt und die Wertschätzung uns gegenüber und die Unterstützung Ihrer Kinder!

Wir an der GGS Thune freuen uns über eine so tolle Elternschaft!

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kolleginnen und Kollegen leisten seit März eine großartige Arbeit! Trotz aller Sorgen rund um Gesundheits-und Infektionsschutz stehen sie an der Front und fangen Kinder und Eltern auf. Völlig neue Fragestellungen rund um Organisation von Schule und Unterricht, Digitalisierung und Leistungsbewertung, Mail -  Beantwortung und Materialpakete sind der neue Alltag und bestimmen alle Abläufe. Es ist nicht in Worte zu fassen, mit welchen Themen sich Schul- und OGS- Leitung sowie das gesamte Team seit März auseinandersetzen müssen.  

Wir sind dankbar, dass wir ein Team sind, das zusammenstehen kann! Wir wissen, dass uns nur gegenseitiges Stützen und Auffangen, sich immer wieder Aufraffen und viel positive Energie dadurch helfen.

Wir werden als Team daran wachsen, uns neu kennenlernen, uns neu positionieren und hoffentlich gesund und gestärkt in die Zukunft blicken.

Hinweise zur Einrichtung von "Microsoft Teams" auf Ihren privaten Endgeräten können Sie unter dem folgenden Elternbrief nachlesen.

Außerdem hat unsere Schulsozialarbeiterin eine kleine Weihnachts-Challenge für die Kinder vorbereitet, die Sie unter dem Link ansehen können.

Ein herzlicher Dank an Ihr Vertrauen in uns!

In diesem Sinne Ihnen allen eine gute Zeit! Nach wie vor ist das Wichtigste, dass wir gesund bleiben, daher passen Sie weiterhin auf sich und Ihre Lieben auf!

 

Ihre Schulleitung der GGS Thune

Claudia Oeynhausen und Christian Greiner